Willkommen

Die Vorfreude wird immer größer: Auf die Wiedereröffnung unseres neuen und alten Hauses, der Staatsoper Unter den Linden. Auf die Rückkehr in die historische Spielstätte. Auf den Moment, in dem sich der Vorhang zum ersten Mal wieder hebt. Im Herbst 2017 ist es endlich soweit. Doch schon jetzt laden wir Sie ein, Platz zu nehmen. Als Stuhlpate eines der originalgetreu nachgebauten Stühle der Staatsoper Unter den Linden. 

Dieser Stuhl sucht einen Paten

Mit einer Stuhlpatenschaft fördern Sie alles, was die Staatsoper einzigartig macht: aufsehenerregende Neuproduktionen, die Staatskapelle Berlin und die Junge Staatsoper. Musiktheater auf höchstem internationalen Niveau. Wählen Sie Ihren Lieblingsplatz aus und werden Sie sein Pate. Drücken Sie Ihre Verbundenheit mit unserem Haus, unserem Ensemble und der Staatskapelle Berlin aus. Nehmen Sie Platz! 

So nehmen Sie Platz

Klicken Sie auf „Stuhlpate werden“. Anhand des Saalplans können Sie direkt Ihren Wunschplatz auswählen und das einzigartige Musiktheater an der Staatsoper Unter den Linden mit Ihrer Patenschaft unterstützen. Ihren Stuhl können Sie durch eine Namensplakette personalisieren. Natürlich können Sie Ihre Patenschaft auch einem Opernfan in Ihrer Familie oder in Ihrem Freundeskreis widmen.

Falls Sie Ihren Patenstuhl lieber in einem persönlichen Gespräch auswählen möchten, kontaktieren Sie uns gerne telefonisch unter der Nummer: +49 (0)30 24 72 43 60. Wir sind von Montag bis Freitag von 10 Uhr bis 17 Uhr für Sie da.

Alternativ senden Sie uns das Bestellformular per Fax oder Post zu, um die Patenschaft für Ihren Wunschplatz abzuschließen.

STUHLPATE WERDEN BESTELLFORMULAR FON: +49 (0)30-24 72 43 60

Unser Dank

Wir und zahlreiche Künstler wie Anna Netrebko und Yusif Eyvazov wissen Ihre Unterstützung sehr zu schätzen. Das möchten wir Ihnen nicht nur sagen, sondern auch sichtbar machen. Selbst wenn der schönste Dank natürlich von der Bühne der Staatsoper Unter den Linden kommt.

Kategorie 1

  • Namensplakette auf Ihrem Stuhl - solange der Stuhl hält!
  • Persönliche Dankes-Urkunde
  • Auf Wunsch Namensnennung im Internet
  • Einladung zu einem Probenbesuch - nehmen Sie auf Ihrem Stuhl Platz!
  • Einladung zu einer Führung vor der Wiedereröffnung
  • Vorbuchungsrecht für die Eröffnungssaison (beschränkt auf bestimmte Vorstellungen und Abonnements)
  • Mitgliedschaft im Verein der Freunde und Förderer für ein Jahr als Förderer
  • Einladung zu einem exklusiven Stuhlpaten-Empfang
  • Spendenbestätigung

Kategorie 2

  • Namensplakette auf Ihrem Stuhl - für 5 Jahre
  • Persönliche Dankes-Urkunde
  • Auf Wunsch Namensnennung im Internet
  • Einladung zu einem Probenbesuch - nehmen Sie auf Ihrem Stuhl Platz!
  • Einladung zu einer Führung vor der Wiedereröffnung
  • Vorbuchungsrecht für die Eröffnungssaison (beschränkt auf bestimmte Vorstellungen und Abonnements)
  • Mitgliedschaft im Verein der Freunde und Förderer für ein Jahr als Freund
  • Spendenbestätigung

Kategorie 3

  • Namensplakette auf Ihrem Stuhl - für 5 Jahre
  • Persönliche Dankes-Urkunde
  • Auf Wunsch Namensnennung im Internet
  • Einladung zu einem Probenbesuch - nehmen Sie auf Ihrem Stuhl Platz!
  • Einladung zu einer Führung vor der Wiedereröffnung
  • Spendenbestätigung

 

Take two – Darf es mehr als ein Platz sein?

Zeigen Sie Ihre gemeinsame Verbundenheit mit der Staatsoper Unter den Linden: Wenn Sie als Paar oder Familie die Patenschaft für mehrere Stühle übernehmen möchten, ermöglichen wir Ihnen ab dem zweiten Stuhl eine 25%ige Vergünstigung.

Der Stuhl im Detail

Die Zuschauerstühle in der Staatsoper Unter den Linden wurden nach historischem Vorbild unter Berücksichtigung moderner ergonomischer und raumakustischer Erfordernisse gestaltet.

  1. Verbesserung der Beinfreiheit durch leichte Erhöhung des Reihenabstandes und Verkürzung der Rückenlehne im unteren Bereich
  2. Erhöhung des Sitzkomforts durch leichte Optimierung der Sitzflächenbreite
  3. Erhöhung des Sitzkomforts durch Verwendung von hochwertigem, dauerelastischem Schaumstoff im Bereich der Sitzfläche in Kombination mit einem Federkern
  4. Erhöhung des Sitzkomforts durch eine verbesserte, ergonomische Form der Rückenlehne sowie nach oben verlängerte Lehnen im Parkett; Rückenschale zweidimensional gekrümmt
  5. Unterstützung der Akustik im Zuschauersaal durch akustische Optimierung der Bestuhlungspolsterung
  6. Verwendung einer einfach lösbaren, aber sicheren Stuhlbefestigung in Verbindung mit dem Einzelstuhlkonzept sichert kurze Umbauzeiten und flexible Anpassung der Stuhlgruppen bei Sonderveranstaltungen wie z. B. Bällen
  7. Verwendung eines Bezugsstoffs (für Sitzfläche und Rückenpolsterung) in Spitzenqualität in Anlehnung an die Originalbestuhlung